hep Challenge zieht 2.300 Triathleten nach Heilbronn

23.05.2019

Am 19. Mai fand in Heilbronn die zehnte Challenge Heilbronn statt – in diesem Jahr mit hep als neuem Namenssponsor.

 

hep-Ironman Sebastian Kienle siegt erneut

 

Bereits seit drei Jahren unterstützt hep das beliebte Sportevent mitten in der Stadt. In diesem Jahr fiel die Entscheidung, den Triathlon zur „hep Challenge Heilbronn“ zu machen. So unterstützt der Spezialist für Solarenergie die eigene Region und bietet dem hauseigenen Sports Team eine Wettkampf-Plattform.

 

Aber nicht nur für die Profis, sondern auch für 2.300 Hobby- oder Nachwuchs-Triathleten war Heilbronn am 19. Mai im Ausnahmezustand. Rechtzeitig zum Wochenende waren die Wassertemperaturen mit 15,7°C warm genug für die Schwimmdisziplin. Entlang der Strecke standen tausende Zuschauer Spalier.

 

Zum zweiten Mal in Folge gewann der Ironman Hawaii-Weltmeister Sebastian Kienle die Challenge. Er beendete 1,9 km Schwimmen, 84,1 km Radfahren und 21 km Laufen mit einer Zeit von 3:45:41 Stunden.

 

Kienle investiert selbst in hep-Solarfonds

 

Kienle verstärkt seit Februar das hep Sports Team und verfolgt mit neuem Sponsor das Konzept des "CO2-bewussten" Sportlers. Kienle unterzeichnete nicht nur den zweijährigen Sponsorenvertrag, er investiert auch selbst in den aktuellen Publikumsfonds: „Es freut mich, mit dem neuen Konzept eine Balance zwischen den Teilnahmen an internationalen Trainingslagern und Wettkämpfen und dem Wunsch nach Umweltschutz und Nachhaltigkeit herzustellen“. 

 

Eine beispielhafte Investition von 1.000 Euro in ein hep-Solarprojekt in den USA ermöglicht einem Sportler die CO2-Kompensation von rund 28.000 Kilometer an Flugreisen pro Jahr – über die gesamte Laufzeit des Fonds. Zum Vergleich: Die Flugstrecke nach Hawaii beträgt 12.000 Kilometer.