Strategische Partnerschaft mit Projektentwickler in den USA

17.07.2019

Ziel: Entwicklung von Projekten in Höhe von insgesamt 300 MWp in den nächsten drei Jahren

 

hep erweitert Aktivitäten in den USA durch strategische Partnerschaft mit ReNew Petra. Zukünftige Projekte speisen aktuellen Projektentwicklungsfonds des deutschen Experten für Solarparks und Solarinvestments.

 

Im Anschluss an Verhandlungen mit verschiedenen Projektentwicklungs-Unternehmen in den USA kann hep den erfolgreichen Abschluss einer strategischen Vereinbarung mit einem sogenannten „late-stage developer“ bekannt geben. ReNew Petra ist ein im östlichen Bundesstaat North Carolina angesiedeltes Unternehmen im Bereich Erneuerbarer Energien mit Expertise in Entwicklung, Bau, Betrieb und Finanzierung. Das mittelständische Unternehmen hat bis dato Solarparks mit einer kombinierten Kapazität von rund 100 MWp entwickelt und gebaut.

 

hep profitiert durch die Vereinbarung vom Zugriff auf die US-amerikanische Expertise und ein bestehendes Netzwerk. Christian Hamann, hep-Gründer und Leiter der weltweiten Projektentwicklung, ist zufrieden mit der Wahl: „Wir freuen uns im Namen unserer Anleger für diese Entwicklung. ReNew Petra bringt nicht nur die nötige Expertise mit. Das Unternehmen legt wie wir viel Wert auf ökologische Nachhaltigkeit und auch den langfristigen Betrieb der von uns entwickelten Parks.“

 

Investitionsmodelle für deutsche Investoren: Die Entwicklung von Solarparkrechten durch das US-amerikanische Unternehmen wird gestützt von deutschen Investoren des aktuellen Projektentwicklungs-AIFs bei hep. Fertig entwickelte Projekte werden durch einen länderspezifischen Spezial-AIF erworben. Dieser steht kurz vor Vertriebsbeginn, sodass verschiedene US-amerikanische Projekte aus der hep-Pipeline mittelfristig angebunden werden können. Interessante Flächen liegen aktuell im Südwesten der USA. Ein Team des baden-württembergischen Spezialisten für Projektentwicklung, Bau und Betrieb von Solarparks ist regelmäßig zur Akquise vor Ort.

 

In den nächsten drei Jahren wird ReNew Petra im Auftrag von hep Solarprojekte in Höhe von insgesamt 300 MWp an Land ziehen und entwickeln. 

 

Projektentwicklung in der Praxis: Projektentwicklungs-AIFs investieren in die Entwicklung von Solarparkrechten von der grünen Wiese bis zur Baureife und sind zeitlich eher kurzfristig angelegt. Zu dem Zeitpunkt, zu dem solch ein Fonds einsteigt, liegt hep bereits eine positive Machbarkeitsstudie vor. Der Kapitalbedarf steigt, während das Risiko, das Projekt nicht realisieren zu können, ins Vernachlässigbare sinkt. Nach Erhalt aller Genehmigungen und nach der Regelung von Netzeinspeisung und Stromabnahme jedoch vor Beginn der Landaufbereitung und anschließendem Bau des Solarparks wird bereits verkauft.

 

Pressemitteilung "Partnerschaft mit ReNew Petra"